Schneidertag am Wasser

Dieses Wochenende war ich wieder unterwegs um den Raubfischen mit dem Kunstköder nachzustellen. Genau gesagt den Zandern, Barschen und Hechten.

Es war ein schöner Tag, das Wetter und die Temperature sehr angenehm. Also mit Spannung Richtung Wasser gedüst. Noch schnell eine geraucht denn beim Spinnfischen bleibt dafür ja keine Zeit. 😉

Das Wasser präsentierte sich herrlich. Da sollte einiges möglich sein. Aber man darf sich da nicht täuschen lassen, die Fische haben ihre eigenen Ansichten darüber was ein herrliches Wetter ist.

Welchen Köder könnten heute die Fische appetitlich finden?

Und ab damit ins Wasser!

 

Um es kurz zu machen: Trotz mehrmaligem Köderwechsel ging an diesem Tag leider gar nix. Außer einem Barsch-Nachläufer bis vor meine Füße. War aber ein Baby-Barsch, nicht größer als mein kleiner Finger. Richtig süß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.